Über mich

Nach meiner Matura besuchte ich das zweijährige Kolleg der Bundeshandelsakademie in Graz und studierte anschließend Sportwissenschaften an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Meine berufliche Tätigkeit begann 1996 im Rehabilitationszentrum für Orthopädie in Frohnleiten. Danach wechselte ich in ein Rehabilitationszentrum für Herz-Kreislauferkrankungen in St. Radegund in welchem ich bis 2005 beschäftigt war.

Im Jahr 2000 begann ich mit der Durchführung einer wissenschaftlichen Arbeit im Bereich der Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) und beendete mein Doktoratsstudium im Jahr 2001. Es folgten eine Ausbildung zur Qigonglehrerin mit Abschluss im Jahr 2007 (Beijing Sports University, China 5. Dan) und das psychotherapeutische Propädeutikum mit anschließendem Fachspezifikum (Psychodrama) an der Donau-Universität Krems.

Als Psychotherapeutin bin ich seit 2010 in der Liste der PsychotherapeutInnen des Bundesministeriums für Gesundheit eingetragen. Die Zusatzausbildung, Psychotherapie für Kinder- und Jugendliche (ÖAGG), beendete ich im Jahr 2012. Die Weiterbildung Supervision-Coaching-Organisationsentwicklung (ÖAGG) 2016. Seit Oktober 2015 bin ich Lehrtherapeutin für Psychorama Soziometrie und Rollenspiel.

Von 2007 bis 2011 war ich in der Neuropsychiatrischen Kinder- und Jugendabteilung der Landesnervenklinik Sigmund Freud in Graz beschäftigt und wechselte im Herbst 2011 intern zu den Erwachsenen in die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie 3.

Meine therapeutischen Erfahrungen mit Erwachsenen sammelte ich vor allem in der Abteilung PS31 (Psychiatrie 3) der Landesnervenklinik Sigmund Freud, wo ich ein Jahr lang therapeutisch mit Frauen im Einzelsetting arbeitete. Als Beraterin für Frauen mit psychischen Problemen war ich zwei Jahre bei „Akzente“, Frauenservice in Voitsberg, tätig.

Durch meine Ausbildungen und berufliche Tätigkeit auf der Heilpädagogischen Station Graz, der Wohngemeinschaft Aufwind und in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Abteilung LSF-Graz konnte ich in den letzten Jahren sehr viel Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen im Einzel- und Gruppensetting sammeln. Der Erfahrungsbericht einer psychodramatischen Gruppe mit komplex traumatisierten Kindern im psychiatrischen Kontext wurde in meinem Buch, „Am Ende der Kindheit - Wo ist mein Zuhause?“ ISBN 978-3-639-35604-5, veröffentlicht.

Psychotherapeutische Zusatzausbildungen

  • Traumapsychotherapie
  • Kinder- und Jugendtherapie
  • Paartherapie
  • Supervision und Coaching

Publikationen

  • Die praktischen Verfahren des Anti-Osteporose-Trainings (Teil II)
    (Diplomarbeit, Karl-Franzens-Universität Graz, 1995)
  • Funktionelle Verbesserungen durch ein additives Gehtraining für Patienten mit Claudicatio Intermittens
    (Dissertation, Karl-Franzens-Universität Graz, 2001)
  • Bewegtes Psychodrama
    (Hausarbeit, Donau-Universität Krems, 2009) » PDF
  • Am Ende der Kindheit – Wo ist mein Zuhause? Geschlechtsspezifische Ressourcenarbeit in der Psychodramagruppe mit Mädchen und Buben zur inneren Stabilisierung und Entwicklung einer Bereitschaft sich aus dem geschützten Kontext der Psychiatrie zu verabschieden
    (Masterthesis, Donau-Universität Krems, 2010)

Buchveröffentlichung

„Am Ende der Kindheit - Wo ist mein Zuhause?“

(Buch: ISBN 978-3-639-35604-5)

» Buch bestellen