Gruppentherapie

Erwachsene

Vertrauen, Achtsamkeit und gegenseitige Förderung sind ein wichtiger Bestandteil der Gruppenpsychotherapie. In der Gruppe gelingt es uns, individuelle Probleme zu objektivieren und zu lösen.

Alle Gruppenmitglieder sind in den therapeutischen Prozess aktiv miteinbezogen. Welche Rollen nehme ich momentan ein? Welche Rollen in meinem Leben sind mir besonders wichtig? Wie gestalte ich meine Rollen? Welche Rollen möchte ich gerne ablegen oder verändern? Rollenflexibilität und -erweiterung sind ein Teil der Gruppenarbeit. Durch den geschützten Rahmen einer Gruppe ist es möglich, seine Handlungsspielräume zu erweitern und mittels des Probehandelns neue kreative Lösungen zu erarbeiten.

Der Einsatz von verschiedenen Materialien, szenischen Bearbeitungen und ressourcenfördernden Interventionen kann zu mehr Lebensfreude, einem positiven Körpergefühl und einem verbesserten Selbstwertgefühl führen. Eingefrorene Lebenskonzepte können belebt und neu gestaltet werden. Für Moreno, den Begründer des Psychodramas, ist Handeln heilender als Reden.

Informationen zu Gruppenangeboten können Sie meinem Flyer entnehmen.